Begleitschutz

Begleitschutz ist in der heutigen Zeit immer wichtiger geworden. Wir leben mittlerweile in einer Zeit, in der es sehr hektisch geworden ist, in der die Zweiklassengesellschaft sich immer weiter entwickelt hat und daher viele Menschen nicht mehr sicher vor Übergriffen oder Anschlägen anderer sind. Während in früheren Jahren überwiegend das Leben von Politiker, Pop- und Rockstars, Schauspieler oder andere berühmte Persönlichkeiten als besonders schützenwert gegolten haben, ist der Personenschutz mittlerweile auch in den normaleren Bereichen zu finden. Die Leibwächter, oder auch modern Bodyguards genannt, agieren immer im Hintergrund, für die Masse sind sie nur sehr selten erkennbar. Aber sie haben zu jeder Zeit das komplette Umfeld im Visier und sind sehr auf die Sicherheit der zu schützenden Person oder Personen bedacht. Alles wird vorher schon genauestens abgecheckt. Man unterscheidet zwischen bewaffneten und unbewaffneten Begleitschutz, wobei es natürlich auf den Anlass ankommt, wie hoch die Sicherheit geschrieben werden muss.

Öffentlicher und Privater Begleitschutz

Begleitschutz gibt es für den öffentlichen sowie auch für den privaten Bereich. Denn es kann vorkommen, dass selbst Privatpersonen einen Bodyguard brauchen, die Gründe dafür sind hier ebenfalls sehr vielfältig, manchmal können sie sogar familiärer Natur sein. Sehr häufig ist der Begleitschutz auf den verschiedensten Veranstaltungen anzutreffen. Hier möchte der Veranstalter die Sicherheit seiner Gäste gewährleisten. Selbst hier gilt wieder, dass es nicht nur eine sogenannte Promi-Party sein muss, sondern es sich auch um eine größere Privatveranstaltung handeln kann. Dann gibt es den Begleitschutz zum Beispiel bei Geldtransporten. Dazu gehören die Abholung der Tageseinnahmen von Supermärkten oder anderen größeren Geschäften. Oder wenn in einer Spielbank Kunden einen höheren Geldbetrag gewonnen haben sollten, dann werden sie mit dem Begleitschutz zu ihrem Auto oder gegebenenfalls in ihre Unterkunft geleitet. Sehr häufig haben die Leibwächter Hunde ausgebildet, die sofort auf Zuruf bereit sind, die Personen, mit denen sie unterwegs sind, zu beschützen.

Die Bedrohung kommt schnell und hinterlistig

Das geht dann so schnell, dass eine Bedrohung gleich am Anfang relativ problemlos ausgeschaltet werden kann. Nun stellt sich bei vielen Menschen die Frage, wie man einen guten Begleitschutz findet. Zum einen gibt es die Möglichkeit, ins Branchenbuch zu schauen. Manch einer hat eventuell auch das Glück, jemanden zu kennen, der schon einmal Begleitschutz brauchte und entsprechend seinen Erfahrungen wertvolle Tipps geben kann. Aber in der heutigen Zeit ist es Gang und Gebe geworden, im Internet Erkundungen einzuholen, gerade wenn erstmals ein Leibwächter benötigt wird. Denn jeder Begleitschutz legt großen Wert darauf, eine gewisse Präsenz zu zeigen und das Spektrum, welches angeboten wird, darzulegen.
Welchen Begleitschutz benötigen Sie?

Welchen Begleitschutz benötigen Sie?

Hier kann dann in Ruhe geschaut werden, welche Art von Begleitschutz vom Bodyguard benötigt wird und was machbar ist. Hat man sich dann für eine Firma entschieden, die idealerweise noch in der Nähe sein sollte, um hohe Kosten in der Anfahrt zu vermeiden, kommt die erste Kontaktaufnahme. Diese kann telefonisch oder schriftlich erfolgen. Dann sollte ein weiteres, persönliches Kennenlernen im Vordergrund stehen, in dem man dann bereits das Anliegen darlegt. Hier werden dann die genauesten Absprachen zur Vorgehensweise getroffen. Je nach Art des Schutzes, der verlangt wird, ist es mehr oder weniger wichtig, sich die Referenzen zeigen zu lassen. Denn eine neue Firma in dem Bereich wird sicher noch nicht so viele Referenzen vorweisen können.

Daher sollte man sich genauestens überlegen, worauf man Wert legt beziehungsweise wie wichtig der Anlass ist, für den der Schutz benötigt wird und dann möglicherweise doch eher zu einer renommierteren Firma greifen. Ist dann der Fall als solches abgeschlossen, sollte auch hier natürlich eine Empfehlung ausgesprochen werden für weitere Kunden. Denn eines kann ebenfalls in diesem Bereich mit Sicherheit gesagt werden: die Anzahl der sogenannten schwarzen Schafe ist auch nicht gering, zu viele sehen das schnelle Geld. Aber eine sehr gute und fundierte Ausbildung sollte in jedem Falle vorhanden sein. Von daher ist es außerordentlich wichtig, wenn der Leibwächter weitere Referenzen erhält und somit seine Zuverlässigkeit für die nächsten Aufträge unter Beweis stellen kann. Umso mehr Sicherheit kann weiteren Kunden vermittelt werden und vielleicht kann dann die Welt auch wieder ein kleines Stück besser gemacht werden.

Kontakt

Detektei Weber
Weilburg - Hessen
Tel.: + 49 (0) 6471 / 9898 965
Fax: + 49 (0) 3222 / 109 24 58
service@detektei-weber.com

Ansprechpartner in Norddeutschland
Reinfeld - Schleswig Holstein
Tel.: + 49 (0) 4533 / 2084 987
Fax: + 49 (0) 4533 / 2084 988
service@w-s-d24.de